Jan
17

Brandenburger Bobfahrer erfolgreich!

Doppelsieg für die deutschen Viererbobs im österreichischen Igls: Nach der Enttäuschung im kleinen Schlitten am Vortag haben die BSD-Kufencracks am Sonntag im Viererbob die richtige Antwort gegeben.

Manuel Machata (SC Potsdam) siegte beim 5. Rennen der Viessmann-Serie auf der Olympiabahn von 1976 vor seinem Teamkollegen Thomas Florschütz (BRC Riesa). Olympiasieger Steven Holcomb aus den USA belegte Rang drei.
Nach dem undankbaren Rang vier im Zweierbob fand Shootingstar Manuel Machata im großen Schlitten eindrucksvoll in die Erfolgsspur zurück: Im 1.270 Meter langen österreichischen Eislabyrinth demonstrierte der 102 Kilogramm schwere Modellathlet, der von Richard Adjei, Andreas Bredau und Christian Poser angeschoben wurde, einmal mehr seine herausragenden Fähigkeiten an den Lenkseilen und feierte seinen dritten Saisonsieg.
Nach langer Verletzungspause gelang Thomas Florschütz, der in Igls in der Besetzung Ronny Listner, Kevin Kuske und Andreas Barucha an den Start ging, ein erfolgreiches Weltcup-Comeback im großen Schlitten. Der 32-Jährige, der wegen einer Bandscheiben-Operation die ersten vier Weltcups der Saison in Übersee verpasste hatte, katapultierte sich mit Laufbestzeit im zweiten Durchgang noch auf’s Podium.

zum Video