Jul
26

Erfolgreicher EM-Auftritt für Frankfurter Ringerinnen

IMG-20160722-WA0026
Vom 19. bis 24. Juli fanden in Stockholm die Europameisterschaften der Kadettinnen statt. Mit dabei waren die drei Frankfurter Sportschülerinnen Serena Bölke (RSV Hansa 90 Frankfurt/O.), Janny Sommermeyer (SV Luftfahrt Berlin) und Lisa Ersel (SV Luftfahrt Berlin), die allesamt mit Medaillen heimkehrten.

Die 17-jährige Titelverteidigerin des Vorjahres, Lisa Ersel (46 kg), bezwang sowohl im Achtel- als auch im Viertelfinale ihre bulgarischen Kontrahentinnen Anna Kurczova und Mariela Zhelyazkova. Mit einem Schultersieg gegen die Italienerin Teresa Lumia zog die Eliteschülerin des Jahres 2015 ins Finale ein, unterlag dieses Mal jedoch gegen die schwedische Favoritin, Emma Malmgren. Das ist bereits das dritte EM-Silber für die Ringerinnen in diesem Jahr nach den Erfolgen der beiden Juniorinnen, Francy Rädelt und Luzie Manzke.
Den Sprung auf das Siegerpodest schaffte auch Serena Bölke in der 52-Kilo-Klasse. Die Fünftplatzierte aus dem Vorjahr kämpfte sich mit einem überlegenen Sieg gegen die Griechin Maria Nikolaidou und Antanina Sinkavets aus Bulgarien bis ins Viertelfinale vor, wo sie dann allerdings von der starken Ungarin Erika Bognar mit einer 2:4-Niederlage ausgebremst wurde. Die 17-Jahre alte Sportschülerin wusste ihre Chancen in der Hoffnungsrunde gegen Magdalena Glodeck (POl) zu nutzen und katapultierte sich so ins kleine Finale um Bronze. Dort traf sie auf Anastasia Parokhina, besiegte die Russin mit 4:1 und gewann Bronze. Die dritte im Bunde der Oderstädterinnen, die ebenfalls bei Michael Kothe und Maik Bitterling im Frankfurter Leistungszentrum trainiert, Janny Sommermayer, stand ihren Trainingskolleginnen in nichts nach. Die 56-Kilo-Ringende setzte sich auf dem Weg ins Halbfinale erfolgreich gegen Elin Weman (SWE), Darya Sinkavets (BUL) und Halime Kilicarslan (TUR) durch. Die Ungarin Anna Szel stoppte diesen Siegeszug, sodass Sommermeyer sich im Kleinen Finale um Bronze wiederfand, welches sie mit 7:4 für sich entschied.